Sportphysiotherapie, Trainingstherapie

Verletzungen, Überbelastungen und Operationen können oftmals eine lange Unterbrechung oder Trainingspause bedeuten. Deshalb ist es notwendig sofort die verletzte Region entsprechend der Wundheilungsphasen zu versorgen.

Warum ist Sportphysiotherapie wichtig?

In der Sportphysiotherapie geht es im Trainingsprozess darum Fehlbelastungen rechtzeitig zu erkennen und Verletzungen zu vermeiden.

Beispiel: Wenn das Knie in Kniebeugen, Sprüngen… in eine X-Pos geht ist dies ein Risikofaktor für Kreuzbandruptur, da diese meist in Beugung/Innendrehung, x Pos. passiert und eine Schwäche in den Hüftstabilisatoren oder Rumpfmuskulatur ihre Ursache findet.

Wenn ein Sportler sich beim Sport verletzt, wie Prellungen, Verstauchungen,  Muskelfaserriss, Zerrungen, Bänderverletzungen soll so rasch wie möglich entsprechend der Wundheilungsphasen mit der Therapie begonnen werden um eine raschere Heilung pos. zu beeinflussen. Die ist zu Beginn mit Lymphdrainage, sanfter Bewegung….und später entsprechend der Gewebsbelastbarkeit ein angepasster Trainingsaufbau, um die Gewebsausrichtung zu unterstützen. Ziel der Sporttherapie ist es präzise und funktionell die Schwächen zu stärken:

Wundheilungsphasen - Belastungsaufbau

Die Sportphysiotherapie bedient sich der wissenschaftlichen Kenntnisse der physiologischen Wundheilungsphasen und damit verbundenen Belastungsmöglichkeiten für das Wiederaufbautraining – egal ob beim Spitzensportler oder Hobbyläufer – aber eigentlich bei jedem der sich bewegen muss und sollte.

Beginnt man unkontrolliert zu früh mit Belastungen kann dies den gesamten Heilungsprozess stören oder sogar soweit führen, dass das Gewebe langfristig instabil wird. Wird im Gegensatz zu lange nicht bewegt verzögert sich die Wundheilung oft dramatisch und es kann zu permanenten Bewegungsstörungen führen.

Die Übungen werden zunehmend intensiver und funktioneller den jeweiligen Sportarten angepasst. Entsprechend der medizinischen Trainingstherapie wird ein individueller Trainingsplan erarbeitet und regelmäßig adaptiert.